19.01.2014


 

Unser A-Wurf (14.12.2013 - 11.01.2014)

Liebe Besucher meiner Homepage!

Viele zukünftige Besitzer meiner Hunde, Freunde und auch die Familie verfolgen meine Homepage mit großem Interesse wie ich immer wieder höre. Darüber freue ich mich sehr. Eigentlich wollte ich viel öfter mit kleinen Texten das Geschehen hier im Amselweg kommentieren, aber es ist einfach keine Zeit für schriftstellerische Tätigkeiten.

Mein Tag sieht nun so aus:
In der Nacht gegen 3 Uhr und 5 Uhr lasse ich die 7 Racker in den Garten. So ca. 15 Minuten vergnügen sie sich dann draußen, danach schlafen wir aber alle in der Regel schnell weiter. Senta liegt getrennt von allen im Flur und genießt ihre ungestörte Nachtruhe. Auch Dieter darf durchschlafen, er muss ja nun wieder arbeiten.
Um 7 Uhr ist dann die Nacht vorbei. Ich bekomme einen Kaffee und die Kleinen ihr Frühstück. Der Hunger ist immer groß und nach dem Frühstück wird mit neuer Energie durch den Garten getollt und getobt.

  


Ich bin dann erst mit Senta auf Tour und danach säubere ich im Garten alle hinterlassenen Spuren. Bei sieben Hunden ist es immer eine reiche Beute, die dort auf mich wartet.
 


Danach darf ich auch endlich frühstücken und mich stärken für die dann anfallenden Putz-Arbeiten. Das Wohnzimmer und der Flur werden täglich mit dem Dampfreiniger, dem Staubsauger und dem Wisch-Mob bearbeitet. Diese Tätigkeiten werde ich wohl eher nicht vermissen, denn so ein super sauberes Haus hatten wir noch nie.
In der Regel habe ich all diese Dinge bis 10:30 Uhr erledigt. Manchmal schaffe ich dann noch ein wenig Büro-Arbeit und auf jeden Fall wartet die Waschmaschine darauf, gefüllt und entleert zu werden. Im Moment sind es ja NUR noch 3 Maschinen am Tag, ich (und wahrscheinlich auch die Waschmaschine!!) fange an aufzuatmen.
Gegen 12 Uhr besuche ich dann meine Mutter im Pflegeheim. Danach wieder ein kleiner Gang mit Senta, die diese Ausflüge mit mir immer sehr genießt.

Wenn Dieter mir etwas Gutes gekocht hat, kann ich dann zu Mittag essen, wenn nicht muss ich selbst irgendetwas in den Topf zaubern, selten ist aber Zeit für "richtiges" kochen, denn die Hunde bekommen ja auch ihr Mittagessen und das geht natürlich vor.
Manchmal reicht es dann für 20 Minuten Power-Schlafen, dann kommen die ersten Schüler. Letzte Woche haben alle Hunde die ersten Geigentöne vernommen und meine Schüler konnten zum Teil 3 Hunde zu ihren Füßen liegen sehen. Fast alle Hunde sind musikalisch und haben nicht die Flucht ergriffen. Vielleicht liegt es ja auch an meinen guten Schülern!!
Auch Dieter hat schon mal Waldhorn gespielt, während die Kleinen ganz ruhig zugeschaut haben.
 



Gegen 16 Uhr wird noch einmal gefüttert und dann bis 18 Uhr weiter unterrichtet, mit Senta raus, danach spielen und schmusen mit allen.


Abendessen für die Hunde ist noch einmal gegen 21 Uhr angesagt und gegen 22 Uhr gehe ich dann das letzte Mal mit Senta und lasse alle in den Garten, dann ist hoffentlich so ab 23 Uhr strenge Bettruhe.

Die Wochenenden sind angefüllt mit vielen Besuchen. Alle zukünftigen Hundeltern zeigen großes Interesse, manche kommen fast jedes Wochenende und so bin ich sicher, dass ich nicht nur gute neue Besitzer gefunden habe, sondern auch ein paar neue Freunde. Ich hoffe, die Kontakte brechen nicht ab, denn im Moment ist der Gedanke, die Kleinen abzugeben doch immer schwerer zu ertragen. So gerne ich auch mal wieder durchschlafen möchte und nicht den ganzen Tag mit dem Schrubber durchs Haus laufen will, es wird doch ganz schön schwer werden, wenn die kleinen Süßen einfach durch die Tür getragen werden und nicht mehr zurück kommen.
Aber der Gedanke, dass es alle gut haben werden, ist ein großer Trost für mich. Die aktuellen Fotos sind etwas anders als bisher, denn ich wollte für mich schon mal ein paar Fotos haben, auf denen ich auch drauf bin, denn wer weiß, ob ich es bei der Abgabe nicht doch vergesse, noch schöne Fotos zu machen bzw. ich im Moment der Abgabe "salonfähig" bin... Wer will schon eine verheulte Züchterin sehen???
 



Nächste Woche kommen die letzten Einzelfotos und Gruppenfotos mit allen sieben, danach sind ja schon 3 Hunde in ihrem neuen Zuhause.

Deswegen möchte ich mich auch heute schon bei allen bedanken, die mich unterstützt haben.
Als erstes bei Claudia Watzal, der Züchterin von Senta, die sehr viele lange Telefonate mit mir geführt und auch dutzende Emails beantwortet hat. Am letzten Samstag waren sie hier zu Besuch und es war ein schöner Nachmittag auf unserer Terrasse bei fast frühlingshaften Temperaturen.

Dann natürlich Danke an Thomas und die ganze Familie. Thomas hat die Fotos gemacht und ist jedes Wochenende für 2 Stunden hier gewesen und hat mindestens noch einmal so lange am Computer für die Bearbeitung und Auswahl der Fotos gesessen.

Gisela hat mich mit Spaziergängen und guten Gesprächen bei Laune gehalten und mir immer wieder Tipps gegeben.

Sara, Lisa und Felix haben beim Fotografieren, Wiegen und Füttern assistiert.

Vielen Dank auch besonders an Simone Bodemann, der Gestalterin meiner Homepage. Simone hat mir am Anfang ganz viele wichtige Tipps gegeben, meine Texte korrigiert und das gesamte Konzept für die Homepage gemacht. Auch die schnellen und schönen Aktualisierungen und Startfotos hat sie ganz alleine gemacht, da ich einfach zu wenig Zeit hatte, am Computer zu sitzen. Von vielen habe ich Komplimente für die schöne und gut funktionierende Homepage erhalten.

Danke auch an meine Freundin Andrea. Sie war beim Deckakt und der Geburt dabei und ist für Senta und die Babys eine gute „Patentante“ und für mich eben eine gute Freundin in allen Lebenslagen.

Auch die Besitzer von Papa Ben waren vorletzte Woche hier und haben einen schönen Tag mit uns verbracht. Natürlich auch Danke an die beiden und Ben, ohne den ja alles nicht so gekommen wäre!

An alle, die ich nun vergessen habe: nicht böse sein! Es gibt sicher noch ganz viele Helferlein, die ich jetzt vielleicht gerade nicht erwähne, was aber keine böse Absicht ist. Man sagt immer, am Ende der Aufzucht ist der Züchter nicht mehr voll zurechnungsfähig bedingt durch den permanenten Schlafmangel ;-) .
Ich kann dies auf jeden Fall bestätigen ;-)

Nun freue ich mich auf die nächste Woche: Mittwoch ist Impftermin, Freitag kommt die Zuchtwartin und protokolliert, ob alles in Ordnung ist und dann gibt es noch einen Samstag mit allen zum genießen.

Ich werde aber weiterhin alles dokumentieren, bis der letzte Hund in seinem neuen zu Hause ist. Danach freue ich mich über Fotos und Geschichten, wie es den Kleinen weiterhin ergeht. Auch diese Fotos kommen dann wieder auf die Homepage.

Es lohnt sich also, immer mal wieder hier vorbei zu schauen. Und nun viel Spaß mit den neuen Fotos...
Bis bald, eine schöne Woche wünschen

Anja & die ganze Bande mit Senta

 

Weitere Impressionen...


Berufsfeld: Garten- und Landschaftsbauer!


Berufsfeld: Maurer (Man rührt Beton an!)


Model bei der Arbeit...


Tester von Auslegeware!
(Muss strapazierfähig sein, besonders in Steillage)

... und last but noch least:

Testperson für Hundefutter...


Moment, was musste ich noch mal sagen??? Tischlein, deck Dich!!
-
Hm, tut sich nix!
 


Dann klopp ich mal drauf! TISCHLEIN, D E C K   D I C H !!!


Der Zauberspruch ist total blöde! Der funktioniert gar nicht.
Dann tu ich so, als ob ich mich kaum noch auf den Beinen halten könnte
und knabbere am Edelstahl. Wetten, es kommt noch ne Portion???


DAS hat gewirkt... Geht doch!

Bis nächste Woche, Leute!


 


 

06.01.2014

 

28.12.2013

 

22.12.2013

 


Unser A- Wurf (19.11.-13.12.2013)

Nun sind fast schon die ersten vier Wochen um und allmählich kommt so etwas wie Normalität in unser Leben zurück. Nach der aufregenden, aber doch sehr gut verlaufenen Geburt waren wir ja plötzlich 7fache "Zieh-Eltern". Senta machte alles wunderbar und wir waren mehr oder weniger Statisten bei der Betreuung der Welpen. Die Hauptaufgabe lag darin, die Mama zu stärken und zu füttern und alles sauber und trocken zu halten. Obwohl die Wurfkiste super sauber gehalten wird, haben wir täglich mehrfach alles gewechselt, sodass die Waschmaschine pausenlos lief und auch jetzt noch läuft.

Auch unsere Postboten haben mitbekommen, dass bei uns was los ist, denn täglich treffen nun Pakete gigantischen Ausmaßes ein. Mal Hundefutter, mal Zubehör - aber fast immer etwas für unsere Acht.

Mein Tagesablauf beginnt mittlerweile wieder mit einem längeren Gang mit Senta, wir trainieren auch wieder etwas Tricks, Dogdance und Unterordnung und Senta macht es Spaß, mal wieder etwas "ernsthaftes" zu arbeiten. Danach ist Füttern von Senta, Säubern der Wurfkiste, Wiegen und Füttern der Welpen an der Reihe. Wir füttern 2 mal am Tag dazu, alle vertragen es super und essen schon recht manierlich vom Tellerchen. Danach habe ich dann meistens Zeit zum duschen und ein wenig Hausputz, dann ist es oft schon zwölf Uhr und ich gehe einen größeren Gang mit Senta. Da ich ja noch nachmittags arbeite, kommen die Schüler dann von 14 bis 18 Uhr und deshalb füttert Dieter die Kleinen gegen 16 Uhr noch einmal. Alle meine Schüler nehmen regen Anteil am Wachsen unserer Welpen und kommen nun noch lieber zum Unterricht. Der Abend ist dann meist ruhiger. Ein Gang mit Senta und ein bisschen Spaß in der Hundekiste. Mittlerweile spielen die Zwerge schon recht nett zusammen und die ersten Rangeleien haben begonnen.

Wir bekommen nun auch schon Besuch von den ersten Interessenten. Es ist schon komisch, über den Abgabetermin und Verkauf zu sprechen, denn alle 7 Welpen sind uns jetzt doch gerade so ans Herz gewachsen. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir liebevolle und verantwortungsbewusste neue Besitzer finden werden und zum Teil auch schon gefunden haben.

Ich freue mich auf die nächste Woche in der vielleicht schon die ersten Besuche im Freien anstehen.

Mein Geburtstag in diesem Jahr ist ja etwas ganz besonderes. Als Kind habe ich mir jedes Jahr einen Hund zum Geburtstag (und auch zu Weihnachten) gewünscht und in diesem Jahr bin ich endlich einmal wunschlos glücklich!  Danke Senta für diese wundervollen Geschenke und die schöne Zeit mit Dir und den Kleinen.

Viel Spaß beim Anschauen der neuen Fotos mit dem original Schweizer Alphorn!

Mein Mann und ich wünschen allen Besuchern der Homepage eine schöne Adventswoche, bis bald !

 


 

14.12.2013

 

08.12.2013



 

30.11.2013



Das auf meinem Kopf sieht aus wie ein neuer Hut, ist aber keiner.
Vielmehr ist es nämlich der Himmel meiner Wurfkiste! Damit ich mich mit
meinen kleinen Schützlingen so richtig kuschelig wohl fühle...
 



Die Bande frisst mir noch die Haare vom Kopf!
 



Als Mutter hat man viel zu tun, nach jedem Essen Mäulchen abputzen,
dann wird Toilette gemacht... und dann noch den ein oder anderen in den
Schlaf singen, falls Anja oder Dieter mal musikalisch verhindert sind.
 



Aber - wie man sieht, sind meine Gesänge ebenso wirkungsvoll
wie die Klänge der Instrumente von den menschlichen Mitbewohnern.
 



Einige reißen ab und zu die Äuglein nochmal auf, damit ich bloß nicht
aufhöre zu singen mit meiner engelsgleichen Singstimme ;-)
 



Anja hilft mir, die Wurfkiste sauber zu halten, indem sie meine Babies im Weidenkorb
"parkt", um die Laken zu wechseln...

 

Man nennt die folgenden Bildmotive auch
"MUSIKALISCHE FRÜHERZIEHUNG"...
 


Welpen-Arrangement um eine alte Trompete



(Nein, es ist keiner in das Endstück gekrabbelt! Passt auch nicht mehr!)
 


Aufstellung der "Holzkirchener Sängerknaben und -mädel"
 



Wir werden musikalisch - wie auch immer...
Bis zur nächsten Woche fressen und wachsen wir weiter.


 

24.11.2013

 

21.11.2013